Skip to main content
Wachter Space 🚀
  1. Posts/

Die ATIS am KIT, drucken vom Laptop

Die Abteilung Technische Infrastruktur (ATIS) gehört zur FakultĂ€t fĂŒr Informatik am KIT und ist unter Informatikstudenten hauptsĂ€chlich fĂŒr das kostenlose Drucken beliebt. Anders als im SCC (da muss man lange warten und zahlen) hat man in der ATIS 200 Freidrucke pro Semester auf den direkt zugĂ€nglichen Druckern. Außerdem gibt es dort Rechner mit Linux und Windows mit denen man bei Bedarf arbeiten kann.

Sobald man sich einen ATIS Account beantragt hat, bekommt man einen Zugang mit denen man sich an den Rechnern des ATIS-Rechnerpools einloggen kann – von dort aus kann man dann auch drucken. Allerdings gibt es auch eine leider nicht gut dokumentierte Möglichkeit auch vom eigenen Handy oder Laptop aus zu drucken. Hier möchte ich diese Möglichkeit inklusive einigen Optimierungen beschreiben.

Mann kann sich folgendermaßen eine ssh-Verbindung zu seinem ATIS-Account herstellen.

ssh s_mmustermann@i08fs1.ira.uka.de

Einmal verbunden kann man lpr Dateien auf den Pooldruckern ausdrucken:

lpr -P pool-sw3 ~/Dokumente/ausdruck.pdf

oder auch in Farbe

lpr -P pool-farb1 ~/Dokumente/ausdruck.pdf

Zuvor muss man eventuell noch die auszudruckende Datei auf den ATIS Account verschieben. Das kann man aus dem Terminal mittels scp erreichen.

scp ausdruck.pdf s_mmustermann@i08fs1.ira.uka.de:~/Dokumente/

Alternativ kann man auch per sftp auf die Dateien zugreifen. Ich persönlich finde es sehr komfortabel den sftp-Server direkt aus dem Dateibrowser erreichbar zu haben. Bei nautilus kann man auf er linken Seite auf „+ Other Locations“ klicken und dann unten bei „Connect to Server:“ sftp://s_mmustermann@i08fs1.ira.uka.de/ eintragen. Das hat z.B den Vorteil, dass man eine Datei direkt aus dem Herunterladen-Dialog des Webbrowsers auf den ATIS-Account speichern kann.

Jedes Mal, wenn man sich mit dem Server verbinden will wird das Passwort verlangt. Um sich das nervige Eintippen zu sparen, kann man einen RSA-Key hinzufĂŒgen und diesem bei jedem anmelden an den Rechner entsperren. Ein ssh-Keypaar zu generieren ist einfach und hier beschreiben. Anschließend muss man den öffentlichen SchlĂŒssel noch zum ATIS-Account hinzufĂŒgen.

ssh-copy-id -i ~/.ssh/id_rsa.pub s_mmustermann@i08fs1.ira.uka.de

Ab jetzt wird man bei der Anmeldung von diesem GerÀt nicht mehr nach einem Passwort gefragt.

Um vom Handy aus drucken benutze ich die Android-App Terminal Shortcut. Ich habe mir dort kleine Shell Skripte geschrieben die z.B alle Dateien in einem Ordner ausdrucken.